Verteidigungsministerin bei der Nato-Truppe in Litauen

Besucht die in Litauen stationierten deutschen Soldaten: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Foto: Gregor Fischer/Archiv
Anzeige

Berlin – Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) besucht erstmals die vor kurzem in Litauen stationierten deutschen Soldaten. Die Bundeswehr führt dort ein Nato-Bataillon an, dass den Zusammenhalt des Verteidigungsbündnisses demonstrieren soll.

Litauen fühlt sich wie die beiden anderen baltischen Staaten und Polen durch den mächtigen Nachbarn Russland bedroht. Die Bundeswehr hat nur 100 Kilometer von der russischen Grenze entfernt Truppen stationiert, insgesamt sollen 450 deutsche Soldaten dorthin entsandt werden.

Die CDU-Politikerin nimmt mit Litauens Staatspräsidentin Dalia Grybauskaite an der Begrüßungszeremonie für die Soldaten auf dem Militärstützpunkt Rukla teil.

Bildquelle:

  • Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen: dpa
Anzeige