Theresa May will weiter regieren

Theresa May verlässt die Zentrale ihrer Partei in Westminster. Foto: Frank Augstein
Anzeige

Am Freitag bat sie Königin Elizabeth II. um die Erlaubnis zur Regierungsbildung – obwohl die von May geführten Konservativen bei der Wahl die absolute Mehrheit der Mandate verloren hatten. Noch am selben Tag begannen erste Gespräche über eine Minderheitsregierung der Tories mit Unterstützung der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP).

Dieses Bündnis werde «Gewissheit» bringen und das Land durch die Brexit-Gespräche führen, die am 19. Juni beginnen sollen, wie May bekräftigte. DUP-Chefin Arlene Foster sagte, man wolle Möglichkeiten zur Stabilisierung des Landes sondieren. «Ich denke, es wird sicher Kontakt über das Wochenende geben.» (dpa)

Bildquelle:

  • May nach der Wahl: dpa
Anzeige