Terrorbekämpfung im Fokus der Innenministerkonferenz

Will ein starkes gemeinsames Vorgehen gegen Terrorismus: Der Innenminister von Sachsen, Markus Ulbig. Foto: Arno Burgi
Anzeige

Bei der dreitägigen Konferenz sollen unter anderem Maßnahmen beraten werden, mit denen Mehrfachidentitäten bei Flüchtlingen verhindert werden können. Auch der Austausch zwischen dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie den Ausländerbehörden der Länder und den Landespolizeien soll verbessert werden.

Weitere Themen sind der Umgang mit den sogenannten Reichsbürgern, Cyberkriminalität und die Vereinheitlichung der IT-Struktur in den Sicherheitsbehörden der Länder. (dpa)

Bildquelle:

  • Markus Ulbig: dpa
Anzeige