Schüsse und Verletzte in Gebetsraum einer Moschee in Zürich

Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Foto: Ennio Leanza
Anzeige

Zürich – Im Gebetsraum einer Moschee in Zürich sind am Abend mehrere Menschen niedergeschossen worden. Das berichtete ein Sprecher der Polizei. Nach Medienberichten wurden drei Erwachsene getroffen. Der oder die Täter seien auf der Flucht, die Verletzten kamen ins Krankenhaus, wie die Behörden weiter mitteilten. Unter einer Brücke in der Nähe des Tatorts wurde laut Nachrichtenportal «20 Minuten» eine tote Person gefunden.

Passanten hätten die Einsatzkräfte alarmiert. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Zu den Hintergründen der Tat gab es zunächst keine Einzelheiten.

Laut «Blick» besuchen vor allem Somalier das Islamische Zentrum in der Nähe des Hauptbahnhofs. «Wir sind geschockt und hatten anfangs sogar Angst, dass es Tote gab», sagten Zeugen dem Boulevard-Blatt.

Bildquelle:

  • Schüsse in Zürich: dpa
Anzeige