Schläge und Essenentzug: Diese “Mutter” ließ ihren siebenjährigen Jungen fast verhungern

Die Angeklagte beim Prozessauftakt im Landgericht Hildesheim. Foto: Moritz Frankenberg/dpa
Anzeige

HILDESHEIM – Schläge mit einer Thermoskanne, Einsperren und Essensentzug als Strafe: Wegen schwerer Misshandlung ihres siebenjährigen Sohnes im Corona-Lockdown ist eine Mutter vom Landgericht Hildesheim zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Das Kind war nach der zweimonatigen Schulschließung im Juni 2020 von Polizisten versteckt im Schrank in der Wohnung der…...

Dieser Inhalt ist nur für Abonnenten sichtbar.
Einloggen Jetzt registrieren

Bildquelle:

  • Prozess gegen Mutter wegen Misshandlung: dpa
Anzeige