Robert Habeck (Grüne) als Bundestags-Direktkandidat aufgestellt

Robert Habeck gibt auf einer Mitgliederversammlung der Grünen ein Interview nach seiner Wahl zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2021. Foto: Christian Charisius/dpa
Anzeige

STEINBERGKIRCHE – Grünen-Bundeschef Robert Habeck ist im Norden Schleswig-Holsteins Direktkandidat seiner Partei für die Bundestagswahl am 26. September.

Der 51-Jährige wurde in Steinbergkirche von den Mitgliedern der Kreisverbände von Flensburg und dem Kreis Schleswig-Flensburg gewählt. Habeck erhielt dabei 72 Stimmen bei einer Nein-Stimme.

Zuvor hatte Habeck mit Leidenschaft für seine politischen Ziele geworben. «Ich will die Grünen in die Regierung führen», sagte Habeck. Deutschland sei zu lange nicht von den Grünen regiert worden. «Das war nicht gut.» Die Mitglieder bat er um Verständnis, nicht wöchentlich Bürgersprechstunden anbieten zu können, denn möglicherweise werde er selbst Teil der nächsten Regierung.

Für Habecks politische Zukunft fällt bereits am Montag eine wichtige Entscheidung. Dann will der Bundesvorstand entweder den Norddeutschen oder Co-Parteichefin Annalena Baerbock für die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl vorschlagen. Die beiden wollen sich zuvor untereinander einigen. Habeck äußerte sich nicht dazu, ob die Entscheidung schon gefallen ist.

Bildquelle:

  • Wahlversammlung Bündnis 90/Die Grünen: dpa
Anzeige