Regionalexpress rammt Lkw – ein Toter und elf Verletzte

Anzeige

Neustadt – Der Lkw ist vollkommen zerfetzt, etliche Scheiben des Zugs sind zerborsten: Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Regionalexpress an einer nicht geschlossenen Bahnschranke in Neustadt bei Hannover ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Der 59 Jahre alte Lkw-Fahrer starb in seinem zertrümmerten Führerhaus, wie ein Polizeisprecher sagte. 12 der rund 350 Reisenden in dem Zug von Hannover nach Bremerhaven wurden leicht verletzt. Im Bahnverkehr der Region kam es zu Verzögerungen.

Weiße Farbmarkierungen der Unfallermittler auf dem Asphalt neben den geöffneten Schlagbäumen der Behelfsschranke zeigen, wo der Lastwagen sich bei der Kollision befunden haben muss. Wegen Bauarbeiten war die Fahrbahn eingeengt und die automatische Schrankenanlage am Bahnhof Neustadt-Eilvese außer Betrieb. Bahnarbeiter mussten eine Ersatzschranke per Hand bedienen. (dpa)

Bildquelle:

  • Bahn_Unglück: dpa
Anzeige