Prinz Harry hatte psychische Probleme nach Dianas Tod

Prinz Harry ist durch ein tiefes Tal gegangen. Heute geht es ihm gut. Foto: Joe Giddens
Anzeige

London – Nach dem Tod seiner Mutter Diana vor knapp 20 Jahren hat Prinz Harry unter starken psychischen Problemen gelitten.

Er habe fast die ganze Zeit jeglichen Gedanken an seine Mutter unterdrückt, bis er vor wenigen Jahren dann in ein «totales Chaos» gestürzt sei, sagte Harry (32) in einem Interview mit der Zeitung «The Telegraph». Nie zuvor hat er öffentlich detailliert über seine Gefühle gesprochen.

«Ich steckte den Kopf in den Sand und habe mich geweigert, an meine Mutter zu denken», sagte Harry. «Das hatte sehr ernsthafte Auswirkungen nicht nur auf mein persönliches Leben, sondern auch auf meine Arbeit.» Er habe Angstzustände erlebt und wahrscheinlich mehrmals kurz vor einem Zusammenbruch gestanden. (dpa)

Bildquelle:

  • Prinz Harry: dpa
Anzeige