Petry, Le Pen und Wilders treten gemeinsam in Koblenz auf

Vor dem «Wahlkampfauftakt»: Die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry und der Vorsitzende der NRW-AfD, Marcus Pretzell. Foto: Kay Nietfeld
Anzeige

Koblenz – Einige der bekanntesten Vertreter rechtskonservativer Parteien Europas kommen heute in Koblenz zu einem «Wahlkampfauftakt» zusammen.

Der Kongress der ENF-Fraktion des Europaparlaments mit rund 1000 Teilnehmern soll die diesjährigen Wahlen in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden in den Blick nehmen. Zu einer Gegenkundgebung mit zahlreichen Spitzenpolitikern werden mindestens 1000 Teilnehmer erwartet. Mehr als 1000 Polizisten sind im Einsatz.

Bei der Tagung treten AfD-Chefin Frauke Petry und die Präsidentschaftskandidatin der rechtsextremen französischen Partei Front National, Marine Le Pen, erstmals gemeinsam in Deutschland auf. Sprechen sollen dort auch der Vorsitzende der niederländischen Freiheitspartei (PVV), Geert Wilders, und der Chef der italienischen Lega Nord, Matteo Salvini.

An der Gegendemo beteiligen sich laut Planung unter anderem SPD-Chef Sigmar Gabriel, die Grünen-Vorsitzende Simone Peter, Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD).

Bildquelle:

  • Pretzell und Petry: dpa
Anzeige