Patriots holen ersten Sieg – Mehrere Quarterbacks verletzt

James White (M) von den New England Patriots feiert einen Touchdown. Foto: Bill Kostroun/AP/dpa
Anzeige

NEW YORK – Der deutsche NFL-Profi Jakob Johnson hat mit den New England Patriots den ersten Saisonsieg geholt. Bei den New York Jets gewann das Team mit dem Fullback aus Stuttgart 25:6.

Durch den deutlichen 28:0-Sieg der Buffalo Bills gegen die Miami Dolphins im Parallelspiel haben alle Teams der AFC East nun einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto. Die Dolphins mussten schon früh das Aus für Quarterback Tua Tagovailoa verkraften, der wegen einer Rippenverletzung die letzten drei Viertel nicht mehr spielte.

Auch andere Teams mussten mit Ausfällen ihrer Spielmacher umgehen. Andy Dalton verletzte sich beim 20:17 der Chicago Bears gegen die Cincinnati Bengals am Knie und musste erneut seinem Herausforderer Justin Fields den Platz überlassen. Bei den Houston Texans war die Partie für Tyrod Taylor frühzeitig beendet. Beim 21:31 gegen die Cleveland Browns konnte er nach einem eigenen Touchdown nicht weitermachen. Taylor spielt, weil die Texans auf Deshaun Watson verzichten, dem sexueller Missbrauch mehrerer Frauen vorgeworfen wird.

Der zweite Deutsche in der National Football League, Amon-Ra St. Brown, trifft mit den Detroit Lions in seinem zweiten NFL-Spiel zum Abschluss des Spieltags am Montagabend (Ortszeit) auf die Green Bay Packers. Wegen Verletzungen bei den Lions hat er gute Chancen auf deutlich mehr Spielanteile als beim Debüt am vergangenen Wochenende.

Bildquelle:

  • New York Jets – New England Patriots: dpa
Anzeige