Norditalien: Coronavirus massiv ausgebrochen: 150 Infizierte +++ drei Tote – 20 Patienten auf Intensivstationen

Anzeige

ROM – Von wegen alles unter Kontrolle…. Der Coronarvirus ist nach Medienberichten in Norditalen massiv ausgebrochen. Bis heute wurden 150 infizierte Patienten registriert, drei sind bereits gestorben mehr als 20 werden auf Intensivstationen isoliert.

Unser Nachbarland Österreich hat heute Abend den Zugverkehr nach Italien komplett eingestellt In einem Zug der Deutschen Bahn (DB) von Venedig nach München wurde bei zwei weiblichen Fahrgästen Verdacht auf eine Infektion mit dem Virus festgestellt.

Unterdessen hat die italienische Regierung bereits am Samstagabend zwölf Städte in der Lombardei abgeriegelt.  Nach Informationen von Medien ist auch die italienische Armee in diesen Einsatz einbezogen. Bürger der Orte, die versuchen aus dem abgesperrten Bereich herauszukommen, müssen mit Festnahme und einem Strafverfahren rechnen. Schulen, Kindergärten und Amtsgebäude bleiben bis auf Weiteres geschlossen, Helfer in Schutzanzügen verteilen Nahrung und Medikamente.

Dramatisch entwickelt sich die Situation auch in Südkorea. Der südkoreanische Staatschef Moon Jae In hat am Wochenende die höchste Alarmstufe auszurufen, nachdem die Zahl der Neuinfizierten in kürzester Zeit von 123 auf 556 Fälle angestiegen ist. Sechs Menschen sind inzwischen verstorben.

 

 

Bildquelle:

  • Coronavirus1: pixabay
Anzeige