Nach Tod eines 19-Jährigen: Krawalle in Anderlecht

Anzeige

BRÜSSEL – Nachdem ein 19-jähriger Motorradfahrer nach einer Verfolgungsjagd mit einem Polizeiwagen zusammengestoßen und verstorben ist, kam es gestern zu Ausschreitungen in Großraum der belgischen Hauptstadt Brüssel. Trotz des coronabedingten Versammlungsverbotes versammelten sich an mehreren Stellen in Anderlecht Menschen, die anrückende Polizeikräfte teilweise mit Steinen  bewarfen. Am Abend wurde mindestens 43 Personen festgenommen. Der Sender RTBF berichtete über “extreme Spannungen”.  Einem der Randalierer war es gelungen, die Schusswaffe eines Polizisten zu stehlen. Auf Videos ist zu sehen, wie ein Mann mit der Waffe in die Luft schießt.

Bildquelle:

  • Blaulicht_Belgien: police belgie
Anzeige