Kann man wirklich an so etwas glauben?

Anzeige

von KLAUS KELLE

Hunderttausende Gläubige haben gestern Abend Papst Franziskus im portugiesischen Fatima einen begeisterten Empfang bereitet. Anlass der Reise ist der 100. Jahrestag der Marien-Erscheinungen in dem Ort.

Eine Erscheinung der Jungfrau Maria? Kann man an so etwas glauben als aufgeklärter Mensch, werden sich viele Leser heute fragen. Ist das nicht alles Hokuspokus? Initiiert von der katholischen Weltkirche mit dem Ziel, die Volksfrömmigkeit vieler gutgläubiger Menschen für ihre PR-Zwecke auszunutzen? Wie können erwachsene, gebildete Menschen aus aller Welt zu Hunderttausenden zu so einem Anlass zusammenströmen, mit Kerzen hinter einer beleuchteten Madonna singend und betend herziehen?

Das Jubiläum in Fatima wird an diesem Wochenende weltweit beachtet. Auch TheGermanZ wird ausführlich darüber berichten, denn wir nehmen den tiefen Glauben so vieler Menschen erst einmal ernst. Was jeder davon hält, bleibt Ihnen dann selbst überlassen.

Anzeige

Über den Autor

Klaus Kelle

Klaus Kelle, Jahrgang 1959, gehört laut Focus-online zu den „meinungsstärksten Konservativen in Deutschland“. Der gelernte Journalist ist jedoch kein Freund von Schubladen, sieht sich in manchen Themen eher als in der Wolle gefärbten Liberalen, dem vor allem die Unantastbarkeit der freien Meinungsäußerung und ein Zurückdrängen des Staates aus dem Alltag der Deutschen am Herzen liegt. Kelle absolvierte seine Ausbildung zum Redakteur beim „Westfalen-Blatt“ in Bielefeld. Seine inzwischen 30-jährige Karriere führte ihn zu Stationen wie den Medienhäusern Gruner & Jahr, Holtzbrinck, Schibsted (Norwegen) und Axel Springer. Seit 2007 arbeitet er als Medienunternehmer und Publizist und schreibt Beiträge für vielgelesene Zeitungen und Internet-Blogs.