Frankreich droht mit drastischen Strafen für Abtreibungsgegner

Anzeige

Parils – Die französische Ntionalversammlung hat am Donnerstag einem Gesetzentwurf zugestimmt, der sogenannte „Fehlinformationen“ über Abtreibung unter drastische Strafen stellt.Wer zukünftig Informationen mit dem erklärten Ziel verbreitet, Schwangere von einem Abbruch abzuhalten, kann mit einer Geldstrafe von 30.000 Euro oder zwei Jahren Haft bestraft werden. Die republikanische Fraktion hatte versucht, das Gesetz zu verhindern, in dem sie auf die “Freiheit des Denkens” verwies. Doch die linke Mehrheit des Parlaments setzte sich darüber hinweg und brachte das Gesetz durch.

 

 

Bildquelle:

  • Baby_Abtreibung: dpa
Anzeige