Erfurt ehrt Altkanzler Kohl mit Straßenbenennung

Anzeige

Erfurt – Diese Ehrung hat Altkanzler Helmut Kohl auch posthum verdient: Nach angeregter Debatte sprach sich der Erfurter Stadtrat gestern für die Benennung einer Straße nach dem CDU-Politiker aus, um dessen Leistungen um die Deutsche Einheit zu würdigen. Die Straße liegt nahe des Domplatzes am Petersberg. Die Nähe zum Domplatz wurde bewusst gewählt, um an den ersten Wahlkampfauftritt Kohls in der damaligen DDR am 20. Februar 1990 zu erinnern. Der Bundeskanzler sagte damals vor 150.000 Zuhörern: „Sie sind genauso verlässlich, genauso intelligent, genauso einsatzbereit wie die Menschen in der Bundesrepublik. Und ich bin sicher: wenn sie mit einer harten D-Mark eine Ware kaufen können, die sie wollen, wenn sie frei über ihr Leben entscheiden können, wenn sie ihr persönliches Glück finden können, wie sie es wollen, dann wird auch dies Land der DDR, dann wird dieses Thüringen, diese alte Stadt Erfurt, genau wie alle anderen Städte der Bundesrepublik Deutschland ein blühendes Gemeinwesen werden.“

Bildquelle:

  • Kohl_Erfurt: dpa
Anzeige