Die bürgerliche Mitte ist hier: Stimmungsvolles Treffen der “wahren Schwarmintelligenz” in Kleve

Klaus Kelle
Anzeige

Kleve – Sie kamen aus Bayern und Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Sie sind aktiv in der CDU, in der FDP, in der AfD oder parteilos. Und alle tragen die Sorge im Herzen, wie sich unser Land sich in dieser Zeit entwickelt. Am Samstag versammelten sich mehr als 100 Netzwerker im niederrheinischen Kleve, um über die aktuelle politische Lage Deutschlands zu diskutieren. Eingeladen hatte der Publizist und TheGermanZ-Chefredakteur Klaus Kelle (58) zum zweiten Mal zur “Vollversammlung der wahren Schwarmintelligenz” und gleich klar gemacht, dass es auch im Wahljahr 2017 nicht um schnöde Parteipolitik gehen wird sondern um grundsätzliche Probleme: “Es gibt keinen Streit mehr um die besseren Ideen für unser Land. Es gibt keine echten Kontroversen – alles Einheitsbrei – alles politisch überkorrekt.” Die Demokratie müsste wiederbelebt werden, der politische Streit um wirklich wichtige Themen aus der bürgerlichen Mitte heraus wieder intensiviert werden.

Hermann Binkert, Chef des INSA-Meinungsforschungsinstitus, erläuterte, wie seriös Umfragen seien, wie die politische Stimmung in Deutschland aktuell ist, welche Themen die Menschen berühren, und warum es bei Demoskopie entscheidend auf die Fragestellung ankomme. Binkert: “Wenn sie fragen: ‘Sollen Menschen beim Beten Bier trinken?’ dann ist eine große Mehrheit dagegen. Fragen Sie aber “Sollen die Leute beim Biertrinken beten dürfen, haben sie eine große Mehrheit dafür.”

Eine intensive Diskussion löste der langjährige Focus-Bürochef in Moskau, Boris Reitschuster, aus. Er bekannte seine Liebe zu Russland, lobte die russische Seele als wunderbar, um dann zur Politik zu kommen und Kreml-Chef Wladimir Putin als einen korrupten Diktator anzuprangern.

Spannend besonders wegen der akribischen Recherchearbeit war die Vortrag des Autors Hinrich Rohbohm, der den Lebensweg Angela Merkels vor der Wiedervereinigung im Detail nachzeichnete und viele ratlos zurücklies, wie es möglich ist, dass eine Frau aus einem regimetreuen sozialistischen Familienumfeld zur Vorsitzenden der einstmals rheinisch-katholisch geprägten CDU und zur Bundeskanzlerin avancieren konnte.

Viel Beifall gab es für die mutigen Sprecher der G9-Volksinitiative in Nordrhein-Westfalen Sabine Specker und Marcus Hohenstein, die ohne Strukturen, ohne Geld, ohne parteipolitische Unterstützung und ohne Medienberichterstattung Hunderttausende Unterschriften sammelten, um Eltern das Recht zurückzugeben, über den schulischen Weg der eigenen Kinder zu entscheiden. Inzwischen hat die neue schwarz-gelbe Landesregierung die verpflichtende Wiedereinführung des Abitur nach neun jahren Gymnasien beschlossen und damit die rot-grünen Pläne in die Schublade verbannt.

Geradezu umjubelt wurde der brandenburgische AfD-Landtagsabgeordnete Steffen Königer für eine Rede im Parlament, mit der er ironisch den völlig unwisschenschaftlichen Gender-Schwachsinn demaskierte und die linke Mehrheit des Hauses zum schäumen brachte. Im Internet ist der Filmmitschnitt inzwischen weltweit 15 Millionen mal angeschaut worden.

Bevor die stimmungsvolle Veranstaltung mit dem Singen der Nationalhymne beendet wurde, kündigte Klaus Kelle an, dass die Schwarmintelligenz 2018 vermutlich in Paderborn stattfinden werde.

Bildquelle:

  • Klaus_Kelle_2017_Kleve: paul kelle
Anzeige