DFB-Chef Grindel in internationale Top-Gremien gewählt

DFB-Präsident Reinhard Grindel wurde in das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union gewählt. Foto: Markku Ulander
Anzeige

Helsinki – Nach der vorläufigen Krönung seiner Blitzkarriere nickte Reinhard Grindel kurz in die Runde und nahm stolz die Gratulationen der europäischen Top-Funktionäre entgegen.

Binnen nur zwei Minuten wurde der DFB-Präsident beim UEFA-Kongress in Helsinki in zwei internationale Spitzengremien sowie danach sogar zum UEFA-Vizepräsidenten gewählt – und richtete schnell den Blick auf das wichtigste Projekt des Deutschen Fußball-Bundes. «Natürlich ist das ein guter Rückenwind für unsere Bemühungen, die Euro 2024 austragen zu können», sagte Grindel nach dem Treffen der 55 Mitgliedsverbände der Europäischen Fußball-Union. «Dieses Vertrauen des Kongresses ist bemerkenswert.» (dpa)

Bildquelle:

  • Kongress: dpa
Anzeige