Der Gründer von Radio Caroline” ist tot – Nachruf von einem, der mit an Bord war

Anzeige

LONDON – Der bekannteste Piratensender Großbritanniens nahm an Ostern 1964 auf offener See den Sendebetrieb auf.  Am Montag dieser Woche ist sein Gründer Ronan O’Rahilly (Foto) gestorben. Mit an Bord damals war ein junger Mann, der später in Berlin einer der populärsten Radiomoderatoren wurde: Dennis King. Für TheGermanZ denkt er zurück an die wilden Zeiten mit Ronan…

Ein trauriger Tag!

Mich erreicht gerade die Nachricht vom Tod Ronan O’Rahillys, des Gründers und langjährigem Besitzers von Radio Caroline.

Ohne Ronan hätte ich niemals auch nur eine Chance gehabt, je im Radio zu arbeiten. Alles was ich über Rundfunk und Kommunikation in der Praxis gelernt habe, habe ich bei Radio Caroline gelernt.Er hat mir die erste Chance gegeben, mich zu verwirklichen.

Fast sieben Jahre habe ich für Ronan gearbeitet, oftmals in geheimen Missionen und als Mann (na ja damals noch Junge) für die unmöglichen Sachen. Er hat mir beigebracht, dass alles möglich ist. Er war mein Boss, mein großer Bruder und mein Mentor. Es ging ihm schon seit einigen Jahren nicht mehr gut, seine Gesundheit ließ nach. Jetzt ist er von uns gegangen, seine Hinterlassenschaft ist gigantisch. Er brach das Monopol der BBC, brachte Album-Radio nach Europa und war verantwortlich für die musikalischen Karrieren unzähliger Superstars.

Als ich 1977 in Kopenhagen Felix Papalardi, den Producer u.a. von Cream, traf und wir eine ganze Nacht im Plaza-Hotel durchquatschten sagte er zu mir: “Ohne Radio Caroline wäre Cream niemals die Supergroup geworden. Clapton verdankt dem Sender auch als Solokünstler sehr viel”.

Mich jedoch schmerzt der Verlust eines Menschen, dem ich so gut wie alles zu verdanken habe, er hat damals aus einem unreifen Jungen einen Mann geformt, der auch heute noch dankbar ist für das Wissen und die Haltung, die ihm damals vermittelt wurden.

Ruhe in Frieden, Ronan! Dein Weggehen ist ein herber Verlust für mich und die ehemaligen Kollegen und Freunde. Ich hoffe, dass es dort, wo Du jetzt bist, einen friedlichen Platz für Dich gibt.

In meinem Herzen lebst Du weiter.

Love, D.

Bildquelle:

  • Ronan O’Rahilly_Radio_Caroline: privat
Anzeige