Bundestagsabgeordnete Verena Hartmann tritt aus der AfD aus

Anzeige

BERLIN – Die sächsische AfD-Bundestagsabgeordnete Verena Hartmann (Foto) hat dem Vorstand der Bundestagsfraktion schriftlich mitgeteilt, dass sie Partei und Fraktion mit sofortiger Wirkung verlassen wird. Der Deutschen Presse-Agentur (dpa) zitiert aus dem Schreiben:  “Mein Mandat bleibt davon unberührt. Ich werde meine Arbeit und damit laufende Projekte als fraktionsloses Mitglied im Deutschen Bundestag fortsetzen.”

Über die Gründe für ihren Schritt ist bisher nichts bekannt. Hartmann gehörte zu den Realpolitikern der AfD. Im vergangenen Jahr unterschrieb sie einen Appell von rund 1oo Abgeordneten und Funktionären der Partei, die sich klar vom Kurs des rechtsnationalen sogenannten “Flügels” distanzierte. Darin hieß es bezogen auf den Landeschef in Thüringen: “Die AfD ist und wird keine Björn-Höcke-Partei”.

Bekannt ist, dass Verena Hartmann bald nach der Bundestagswahl einen Streit mit dem sächsischen Fraktionskollegen Jens Maier hatte, der dem “Flügel” zugerechnet wird. In einer Sitzung hatte ihr Maier gedroht: “Wir machen dich fertig!”

Mit Hartmanns Schritt haben seit der Bundestagswahl 2017 nun fünf Abgeordnete die AfD-Bundestagsfraktion verlassen. Die erste war die frühere Parteichefin Frauke Petry, die unmittelbar nach der Bundestagswahl spektakulär austrat.

Bildquelle:

  • Verena_Hartmann_AfD: bundestag
Anzeige