Birgit Kelles neues Buch kaufen und gleichzeitig TheGermanZ unterstützen!

Anzeige

von KLAUS KELLE

Nicht weil es von meiner Frau geschrieben wurde, sondern weil es einfach gut ist, möchte ich Ihnen heute das neue Buch von Birgit Kelle ans Herz legen. Es heißt “Muttertier”, und es ist eine Hommage an die großartigen Frauen, die trotz aller widrigen Umstände, trotz drohender Altersarmut, trotz Anfeindungen von altfeministischen Hass-Brigaden auch heute noch immer wieder JA dazu sagen, einem Menschen das Leben zu schenken.

Unsere eigenen Kinder empfinden wir als ein wahres Geschenk, die Jahre, als sie alle klein waren, waren sicher die schönsten unseres Lebens. Nun sehen wir, wie sich die ersten vom Elternhaus frei schwimmen und mit einem Studium beginnen. Und wir sind stolz und gespannt darauf, was und wie sie ihr eigenes Leben in die Hand nehmen. Und ob auch sie bereit sein werden, eines Tages, wenn der oder die “Richtige” kommen, selbst Kinder zu haben.

TheGermanZ ist ein Wirtschaftsunternehmen, d. h. wir müssen Geld verdienen. Eines der Werkzeuge, mit denen wir das tun wollen, ist der Online-Shop www.vers1.com . Hier bezahlen Sie für ein Buch, das Sie online bestellen, nicht mehr als anderswo, aber sie unterstützen damit gleichzeitig die Arbeit unserer Redaktion. Wenn Sie also “Muttertier” sowieso online kaufen möchten, dann wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie es hier tun. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Anzeige

Über den Autor

Klaus Kelle

Klaus Kelle, Jahrgang 1959, gehört laut Focus-online zu den „meinungsstärksten Konservativen in Deutschland“. Der gelernte Journalist ist jedoch kein Freund von Schubladen, sieht sich in manchen Themen eher als in der Wolle gefärbten Liberalen, dem vor allem die Unantastbarkeit der freien Meinungsäußerung und ein Zurückdrängen des Staates aus dem Alltag der Deutschen am Herzen liegt. Kelle absolvierte seine Ausbildung zum Redakteur beim „Westfalen-Blatt“ in Bielefeld. Seine inzwischen 30-jährige Karriere führte ihn zu Stationen wie den Medienhäusern Gruner & Jahr, Holtzbrinck, Schibsted (Norwegen) und Axel Springer. Seit 2007 arbeitet er als Medienunternehmer und Publizist und schreibt Beiträge für vielgelesene Zeitungen und Internet-Blogs.