Anleger scheuen nach US-Luftschlag das Risiko

Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes. Foto: Fredrik von Erichsen
Anzeige

Frankfurt/M. – Die europäischen Anleger haben sich weiter zurückgehalten. Nach dem US-Raketenangriff in Syrien sehen sie noch weniger Anlass für größere Engagements, zumal am Nachmittag noch der US-Arbeitsmarktbericht für März ansteht.

Zuletzt hatte bereits das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem chinesischen Staatschef Xi Jinping für eine abwartende Haltung gesorgt.

Bis zum Mittag sank der Dax nun um 0,52 Prozent auf 12 167,16 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf verlor er damit über ein Prozent. Der Index mittelgroßer Werte MDax büßte am Freitag 0,20 Prozent ein auf 24 061,50 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax fiel um 0,15 Prozent auf 2031,36 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um rund ein halbes Prozent abwärts.

Bildquelle:

  • Leitindex Dax: dpa
Anzeige