Nach 0:6-Klatsche: Kölner Haie beenden Münchens Heimserie

Die Kölner Haie feiern einen überraschenden 2:1-Auswärtserfolg in München. Foto: Peter Steffen
Anzeige

München – Die Kölner Haie haben die Heimserie des deutschen Eishockey-Meisters EHC Red Bull München beendet und Wiedergutmachung für ihre heftige Pleite in Bremerhaven betrieben.

Zwei Tage nach dem 0:6 beim Liga-Neuling erkämpften sich die Kölner einen 2:1-(1:0,0:0,1:1)-Erfolg beim Tabellenführer. In Überzahl wurde Corey Potter zum entscheidenden Torschützen. Vor 10 000 Zuschauern in der Olympiahalle traf der Verteidiger in der 48. Minute. Münchens Mads Christensen hatte zuvor im dritten Drittel die frühe Haie-Führung durch Nationalspieler Patrick Hager ausgeglichen.

Der Tabellen-Erste München kassierte damit nach zehn Siegen vor heimischem Publikum nacheinander erstmals wieder eine Niederlage. Mit sechs Punkten Vorsprung vor den Nürnberg Ice Tigers liegt die Mannschaft von Trainer Don Jackson weiter vorn. Die Kölner stellten mit nun 59 Punkten den Anschluss zum Vierten Adler Mannheim her (60). Schon am Dienstag treffen beide Teams in Köln wieder aufeinander. (dpa)

Bildquelle:

  • Sieg: dpa
Anzeige