Migranten randalieren im Schlosspark Schorndorf

Anzeige

Schorndorf – In der Nacht zum Sonntag versammelten sich laut Polizei zwischen 20 Uhr am Abend und drei  Uhr in der Nacht bis zu 1.000 junge Leute im Schlosspark der Stadt und randalierten. „Bei einem großen Teil handelte es sich wohl um Personen mit Migrationshintergrund“, heißt es in der Mitteilung. Als die Polizei einschritt, wurden die Beamten mit Flaschen beworfen.

Als ein Tatverdächtiger wegen gefährlicher Körperverletzung festgenommen wurde und sich der Festnahme widersetzte, solidarisierten sich zahlreiche Personen mit ihm. Laut Polizeimeldung musste eine Vielzahl von Beamten mit Schutzausstattung die Festnahme abschirmen, um einen Angriff zu verhindern. Als sich die Einsatzkräfte zurückzogen, wurden sie erneut mit Flaschen beworfen.

Im Verlaufe der Nacht sollen mehrere Gruppen mit etwa 30 bis 50 Personen durch die Innenstadt die Innenstadt gezogen sein. Laut Zeugenaussagen seien einzelne Personen mit Messern bewaffnet gewesen. Im Bereich des Alten Friedhofs wurde vermutlich mit einer Schreckschusswaffe in die Luft geschossen. Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, war jedoch niemand mehr da. Die Polizei sucht nun Zeugen der Vorfälle, die Hinweise auf die Täter geben können.

Bildquelle:

  • Polizei_2: dpa
Anzeige