Merkel wirbt für Ablösung von Rot-Grün in NRW

Die Zufriedenheit der Deutschen mit Kanzlerin Angela Merkel ist deutlich gestiegen. Foto. Michael Kappeler Foto: Michael Kappeler
Anzeige

Düsseldorf – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der rot-grünen Koalition in Nordrhein-Westfalen schwere Versäumnisse vorgeworfen und für einen Regierungswechsel geworben.

Bei der Inneren Sicherheit machten es «zig Bundesländer» besser als die NRW-Regierung, sagte Merkel beim Parteitag der Landes-CDU in Münster. Das Versagen in der Kölner Silvesternacht und auch der Umgang mit dem Terrorfall Anis Amri zeige: «Hier muss es besser werden.» Rot-Grün solle am 14. Mai abgewählt werden.

Merkel gab mit ihrer Rede sechs Wochen vor der Landtagswahl den Startschuss für die heiße Wahlkampfphase der CDU, die in jüngsten Umfragen deutlich hinter der SPD liegt. Merkel kritisierte die Regierung von Hannelore Kraft (SPD) für alljährliche milliardenschwere neue Kredite. «Wer dauernd neue Schulden macht, der versündigt sich genau an denen, die er nicht zurücklassen will», sagte sie in Anspielung auf Krafts zentrales Regierungsversprechen «Kein Kind zurücklassen.» (dpa)

Bildquelle:

  • Angela Merkel: dpa
Anzeige