Margot Käßmann geht 2018 in den Ruhestand

Margot Käßmann 2015 in Nürnberg. Foto:^Daniel Karmann
Anzeige

Hannover – Die ehemalige Landesbischöfin der Landeskirche Hannover, Margot Käßmann (58), will 2018 in den Ruhestand gehen. Sie werde im Juni nächsten Jahres 60 Jahre alt und wolle es dann ruhiger angehen lassen, sagte ihr Sprecher Uwe Birnstein.

«Ich freue mich einfach darauf, Ruhe und Zeit zu haben, Lesen und Schreiben zu können. Und natürlich meine Enkelkinder zu sehen – möglichst viel und oft», sagte sie im Interview mit «Frau im Spiegel». Seit April 2012 ist Käßmann Botschafterin des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Reformationsjubiläum in diesem Jahr.

Die Landeskirche Hannover hält sich bei der Pensionierung ihrer Pastoren an das niedersächsische Beamtenrecht. Sie können ab 60. Geburtstag in den Ruhestand gehen, müssen dafür aber Abzüge hinnehmen. Pro Jahr vor der Altersgrenze beträgt der Abschlag 3,6 Prozent vom Ruhegehalt. Die Altersgrenze für Käßmanns Jahrgang 1958 liegt bei 66 Jahren. (dpa)

Bildquelle:

  • Margot Käßmann: dpa
Anzeige