Die weibliche Komponente ist gefragt

Anzeige

von KLAUS KELLE

In den verbleibenen Ferienwochen arbeiten wir daran, TheGermanZ weiterzuentwickeln – optisch, inhaltlich und wirtschaftlich. Wie versprochen werden unsere Inhalte weiter kostenfrei für die Leser sein. Wer lesen mag, ist herzlich willkommen. Aber natürlich sind wir froh und dankbar für jeden, der uns finanziell unterstützen mag – über ein freiwilliges Abonnement, mit Spenden, mit Anzeigenschaltungen und so weiter. Wir werden in den kommenden Wochen immer mal wieder mit solchen Aufrufen an Sie herantreten, um eine unabhängige und seriöse Stimme im deutschen Journalismus nicht nur zu erhalten, sondern auszubauen.

Und wir brauchen Frauen. Also, nicht so wie Sie jetzt vielleicht denken. Unsere Redaktion besteht fast nur aus männlichen Autoren, was erst einmal nichts Schlimmes ist. Und Quoten sind uns ein Greuel. Aber wir würden uns freuen, wenn sich Frauen, die zu politischen und gesellschaftlichen Themen Fachwissen und eine klare, streitbare Haltung haben, und die publizieren möchten, bei uns melden – als Reporter, als Kolumnisten oder was auch immer. Schreiben Sie mir persönlich:

k.kelle@the-germanz.de

 

 

Anzeige

About the Author

Klaus Kelle
Klaus Kelle, Jahrgang 1959, gehört laut Focus-online zu den „meinungsstärksten Konservativen in Deutschland“. Der gelernte Journalist ist jedoch kein Freund von Schubladen, sieht sich in manchen Themen eher als in der Wolle gefärbten Liberalen, dem vor allem die Unantastbarkeit der freien Meinungsäußerung und ein Zurückdrängen des Staates aus dem Alltag der Deutschen am Herzen liegt. Kelle absolvierte seine Ausbildung zum Redakteur beim „Westfalen-Blatt“ in Bielefeld. Seine inzwischen 30-jährige Karriere führte ihn zu Stationen wie den Medienhäusern Gruner & Jahr, Holtzbrinck, Schibsted (Norwegen) und Axel Springer. Seit 2007 arbeitet er als Medienunternehmer und Publizist und schreibt Beiträge für vielgelesene Zeitungen und Internet-Blogs.